+49 (0) 2241 2566666 info@jbu-immobilien.de

Unterlagen und Dokumente für den Immobilienverkauf

 

Welche Unterlagen benötige ich für den Verkauf meiner Immobilie?

Eine Immobilie verkauft man nicht alltäglich, und die dafür benötigten Unterlagen hat man nicht immer gleich griffbereit, oder aber sie verteilen sich auf verschiedene Ordner. Wenn Sie vorhaben, Ihre Wohnung, Ihr Wohnhaus oder Ihre gewerbliche Immobilie verkaufen, sind für einen reibungslosen Ablauf des Verkaufsprozesses einige Unterlagen erforderlich. Anbei haben wir Ihnen eine kleine Übersicht zusammengestellt, die Ihnen helfen soll, alle wichtigen Dokumente zusammenzustellen:

Wohnungs- oder Hausgrundriss

Die Grundrisse Ihres Objekts benötigen Sie, um potenziellen Käufern einen Eindruck über die Aufteilung Ihres Immobilienobjektes zu vermitteln.

Auszug Katasteramt (Lage- und Flurkarte)

Dieses Dokument gibt Aufschluss über die genau Lage und die Grenzen des Grundstücks, auf dem sich Ihr Objekt befindet.

Grundbuchauszug

Siegel03Der Grundbuchauszug wird beim Verkauf bzw. Kauf einer Immobilie immer benötigt. Im Grundbuchauszug sind die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken und die auf ihnen liegenden Lasten mit eingetragen. Auch Rechte, die mit dem eingetragenen Eigentum verbunden sind, können vermerkt werden. Möchte ein Käufer ein Immobilienobjekt finanzieren, verlangen die Banken im Rahmen ihrer Beleihungsprüfung immer einen Grundbuchauszug. Den Grundbuchauszug erhaletn Sie bei dem für Ihre Immobilie zuständigen Grundbuchamt oder Katasteramt. Es besteht die Möglichkeit, einen Grundbuchauszug online anzufordern.

Wohnflächenberechnung

Die Wohnflächenberechnung informiert einen Immobilienkäufer über verfügbaren Nutz- und Wohnflächen einer Immobile auf. Sie hilft ihm auch, den exakten Wert der Immobilie zu berechnen und ggf. mit dem geforderten Kaufpreis zu vergleichen.

Teilungserklärung (Eigentumswohnungen)

Der Käufer einer Eigentumswohnun und eventuell seine finanzierende Bank benötigen regelmäßig die sogenannte „Teilungserklärung“. Die Teilungserklärung zeigt auf, welchen Miteigentumsanteil der Eigentümer einer Immobilie an gemeinschaftlichen Räumen und Plätzen hat wie z. B. Kelleräume und Tiefgaragen. Dieses Dokument sollten Sie bereits in Ihren Unterlagen haben. Falls Sie es verlegt haben, keine Panik. Die Teilungserklärung erhalten Sie auch beim Grundbuchamt, denn sie ist Grundlage zur Anlage des Grundbuches zu Ihrem Objekt.

Wirtschaftsplan / Nebenkostenabrechnungen (Eigentumswohnungen)

Potenzielle Käufer möchten immer wissen, welches Hausgeld neben ihren eventuell zu zahlenden monatlichen Finanzierungraten auf sie zukommt. Das Hausgeld ergibt sich aus den Nebenkostenabrechnungen und den Wirtschaftsplänen. Es gibt unter anderem Auskunft darüber, welche Nebenkosten in welcher Höhe in ihm enthalten sind. Ist beispielsweise in dem Hausgeld nur ein geringer Heizkostenabschlag enthalten, muss der neue Eigentümer damit rechnen, am Ende eines Wirtschaftsjahres höhere Nebenkostennachzahlungen leisten zu müssen. Die Wirtschaftspläne geben auch Auskunft über die von der Eigentümergemeinschaft angesparten Instandhaltungsrücklagen. Je höher diese Rücklagen, desto höher ist auch der Wert Ihrer Immobilie. Außerdem möchten potenzielle Käufer wissen, ob genug Geld da ist, um anstehende Sanierungen abzudecken. Steht beispielsweise ein neues Dach an, ist oftmals neben den mit dem monatlich gezahlten Hausgeld angesparten Instandhaltungsrücklagen eine zusätzliche „Sonderumlage“ notwendig. Kein Käufer möchte gerne im Nachhinein damit überrascht werden, dass er neben dem Kaufpreis und den Nebenkosten noch zusätzlich eine höhere Summe in die Instandhaltungsrücklagen einzahlen soll.

Gebäudeversicherungsnachweis

Ohne Gebäudeversicherungsnachweis wird keine Bank eine Immobilie finanzieren. Der Käufer Ihres Objektes benötigt sie daher auf jeden Fall.

Energieausweis

Mit der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) ist jeder Immobilienverkäufer verpflichtet, einem Interessenten einen aktuellen Energieausweis bzw. Energiepass vorzulegen. Auch wir als Ihre Immobilienmakler benötigen wir den Energieausweis, um die darin enthaltenen Daten in die Immobilienanzeige aufnehmen zu können. Mehr zum Thema Energieausweis erfahren Sie hier. Als Verkäufer Ihrer Eigentumswohnung sollten Sie den Energieausweis bereits in Ihren Unterlagen haben. Wenn Sie ein Haus oder anderes Einzelobjekt über uns verkaufen, ermitteln wir für Sie nicht nur den genauen Wert Ihrer Immobilie, sondern besorgen Ihnen auch den Energieausweis, falls er Ihnen nicht vorliegt. Beides für Sie kostenlos.

Aufstellung von Renovierungsmaßnahmen

Wir wären Ihnen dankbar für eine Aufstellung aller in der letzten Zeit getätigten oder (bei Eigentümergemeinschaften) geplanten Renovierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen wie ein neues Dach oder eine neue Heizung.