+49 (0) 2241 2566666 info@jbu-immobilien.de

Vom 1. November 2015 an müssen Vermieter ihren Mietern den Ein- und Auszug aus der Wohnung bestätigen – so die neuen Bestimmungen des Bundesmeldegesetzes (BMG).

bundesmeldegesetzHintergründe:

Jeder, der umzieht, muss der für ihn zuständigen Meldebehörde innerhalb von zwei Wochen seine neue Wohnanschrift mitteilen. Wer das nicht tut, riskiert ein Bußgeld. Während es in den vergangenen Jahren reichte, dass der Mieter seine neue Wohnung beim Amt anmeldete, verlangen die Behörden nun zwingend zusätzlich eine schriftliche Bescheinigung des Vermieters, dass die anmeldende Person auch wirklich in einem von ihm vermieteten Objekt wohnt. Hiermit sollen Scheinanmeldungen vermieden werden. Für den Vermieter bedeutet dies wiederum, dass er seinem neuen Mieter diese Bescheinigung fristgerecht vorlegen muss – sodass er sie rechtzeitig innerhalb der zweiwöchigen Frist beim Amt vorliegen kann.

Wohnungseigentümer sind verpflichtet, zu kooperieren, da ihnen ansonsten ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro droht.